Hydro Ingenieure

sprachumschalter_gb.png

Angesichts der Sanierungsbedürftigkeit der Aufbereitungstechnologie des denkmalgeschützten Bestandswasserwerkes soll auf dem Gelände des Wasserwerks Rodalben ein neues Gebäude zur Aufnahme der zukünftigen Aufbereitungstechnologie errichtet werden.

Anstelle der bisherigen Kalkwasserdosierung tritt eine zweistufige Entsäuerung mit Filtration und physikalischer Restentsäuerung. Dazu werden zur Vorentsäuerung fünf Druckfilter gefüllt mit Calciumcarbonat und zur Restentsäuerung drei Flachbettbelüfter vorgesehen. 

Das neue Aufbereitungsgebäude wird in die bestehende Roh- und Reinwasserförderung eingebunden. Reinwasserseitig wird für die Zukunft bereits die Installation einer neuen Pumpenstaffel im neuen Gebäude vorgesehen.

Informationsübersicht zum Neubau des Aufbereitungsgebäudes:

  • Stadtwerke Pirmasens Versorgungs GmbH
  • Aufbereitungskapazität: 540 m³/h
  • Einbindung in die bestehende Rohwasserförderung
  • Filtrative Teilentsäuerung über Calciumcarbonat in 5 Druckfiltern
  • Physikalische Restentsäuerung in 3 Flachbettbelüftern
  • Desinfektion mittels UV-Anlage
  • 2 Reinwasserzwischenbehälter
  • Neue Pumpenstaffel zur Reinwasserförderung 
  • Absetzbecken zur Reinigung der Filterspülwässer
  • Generalplanung LP 1 bis 3, 01/2019 bis 11/2019

Bei Fragen stehen Ihnen Herr Krieger unter der Telefonnummer +49 (631) 20580-11 sowie Frau Zahn unter der Telefonnummer +49 (631) 20580-27 gerne zur Verfügung.