Hydro Ingenieure

Die Stadtwerke Bad Oeynhausen sanieren die Flockungsfiltration der Kläranlage:

  • Neues Beschickungspumpwerk
  • Düsenböden mit 64 Düsen/m²
  • Auf die höhere Filterbeschickung abgestimmtes Filtermaterial
  • Optimierung des Spüllufteintrages
  • Betonsanierung


Die Flockungsfiltration der Kläranlage Bad Oeynhausen verfügt über acht abwärts durchströmten Filterkammern in Betonbauweise mit einer Filterfläche von jeweils 37 m². Drei dieser Filterkammern sollen zukünftig als vierte Reinigungsstufe mit granulierter Aktivkohle betrieben werden und stehen somit nicht mehr für die Hauptfunktion der Phosphorelimination zur Verfügung. Die verbleibenden fünf Filterzellen sind daher zu optimieren und an die zukünftig höheren Anforderungen anzupassen. Unter Berücksichtigung eines in Spülung befindlichen Filters liegt die Filtergeschwindigkeit mit 17,2 m/h über den Empfehlungen der ATV von maximal 15 m/h.

Hydro-Ingenieure haben daher zunächst die Umrüstung einer Filterzelle als Pilotanlage geplant. Nach dem Umbau und einem einjährigem Versuchsbetrieb, der die Erwartungen des Betreibers übertraf, erfolgen aktuell die Planungen zum Umbau der Gesamtanlage.

Bei Fragen stehen Ihnen unser Herr Dipl.-Ing. Frank Böhm unter der Telefonnummer +49 (211) 44991-54 und unser Herr Dipl.-Ing. Klaus Alt unter der Telefonnummer +49 (211) 44991-55 gerne zur Verfügung.