Hydro Ingenieure

sprachumschalter_gb.png

Was einst im Jahre 2012 im Rahmen einer Machbarkeitsstudie zur Untersuchung des Baus einer Anlage zur Spurenstoffelimination begonnen hatte, wird derzeit erbaut.

Die Stadt Harsewinkel betreibt die Kläranlage Harsewinkel mit einer Ausbaugröße von 57.000 EW. Aufbauend auf die Machbarkeitsstudie wurden zunächst großtechnische Vorversuche mit granulierter Aktivkohle in einem bestehenden Druckkesselfilter durchgeführt. Auf Grund der positiven Ergebnisse dieser Vorversuche sowie der Konzeptstudie beschloss die Stadt Harsewinkel im Ablauf der Flockungsfiltration eine neue Filteranlage mit granulierter Aktivkohle in geschlossenen Druckkesseln zu errichten. Diese wurden in der letzten Woche auf der Baustelle der Kläranlage geliefert und erfolgreich montiert. In den kommenden Monaten finden die Arbeiten der Maschinentechnik und E-/MSR-Technik statt, so dass Ende Herbst ein Probebetrieb der Anlage angestrebt wird.

Bei Fragen stehen Ihnen unser Herr Dipl.-Ing. Martin Saurbier unter der Telefonnummer +49 (211) 44991-22 und unser Herr Dipl.-Ing. Klaus Alt unter der Telefonnummer +49 (211) 44991-55 gerne zur Verfügung.