Hydro Ingenieure

sprachumschalter_gb.png

In der heutigen leistungsorientierten Arbeitswelt ist es nicht immer einfach, ein vernünftiges Verhältnis zwischen Berufs- und Privatleben zu vereinbaren. Starre Arbeitszeiten in Verbindung mit möglicherweise längeren Anfahrtswegen für Berufspendler sind mit der heutigen modernen Welt oft schwer miteinander zu vereinbaren.

Durch den Wegfall der starren Arbeitszeitregelung und der Tatsache, dass die tägliche Arbeit innerhalb eines sehr großen Zeitfensters erbracht werden kann, bieten sich bei den Hydro-Ingenieuren sehr viele Möglichkeiten, auch seine privaten Interessen innerhalb eines normalen Werktages nachgehen zu können. So sind private Termine, z. B. der Besuch eines Fitnessstudios um 10.00 Uhr morgens, innerhalb der Arbeitszeit realisierbar. Auch die Möglichkeit der Nutzung eines Telearbeitsplatzes bietet weitere Freiräume.

Mittels der Kombination von freier Arbeitszeit und Telearbeit wurde für mich plötzlich ein großer Kindheitstraum realisierbar. Als großer Hundenarr war es mir jedoch als Berufspendler bisher unmöglich einen eigenen Hund halten zu können, da die Zeit, in der das Tier alleine gewesen wäre, einfach nicht verträglich war. Als mir als weitere Besonderheit jedoch auf Nachfrage die Mitnahme eines Hundes an den Arbeitsplatz erlaubt wurde, stand die Erfüllung diese Traumes somit nichts mehr im Wege. Durch die Kombination der freien Arbeitszeit, Telearbeit und der Möglichkeit einen Hund mit ins Büro nehmen zu dürfen, hat das Wort Work-Life-Balance für mich hier mit Sicherheit einen großen Stellenwert und ist daher nicht nur ein oft und gern genutztes Modewort, sondern tatsächliche Praxis.

Auch die Kolleginnen und Kollegen profitieren sicherlich von der Tatsache, dass sie ab und zu von einem freundlichen Hund im Büro besucht werden, denn wir wissen doch alle, dass Tiere am Arbeitsplatz für einen durchaus positiven Effekt sorgen und somit ihren Teil zu einer guten Arbeitsatmosphäre beitragen.